Wozu das alles ?

Dieses Blog soll all denen ein Forum bieten, die sich zu kommunalpolitischen Themen, zu Kultur, Sport, Kirche, dem Vereinsleben und ähnlichem in und um Bentwisch öffentlich äußern und darüber diskutieren oder auch nur über interessante Begebenheiten berichten möchten. Wer derartiges auf Lager hat und es hier veröffentlichen will, sende es mir bitte mit seinem Namen per Email (cjzielke@googlemail.com) zu – gern auch mit Fotos. Erklärt sich der jeweilige Verfasser damit einverstanden wird dem veröffentlichten Beitrag dessen Name beigefügt. Wünscht er das nicht bleibt er mein Geheimnis.

Meinungsäußerungen zu den Beiträgen sind erwünscht: Einfach „Kommentare“ unter dem jeweiligen Beitrag anklicken und los geht’s. Wer seine Identität nicht preisgeben möchte tippt „anonym“ an. Dann weiß nicht mal ich wer geschrieben hat.

Streit ist per se nichts schlechtes und deshalb akzeptabel. Beleidigungen und extremistische Inhalte haben in diesem Blog jedoch nichts zu suchen.

*

Bentwisch (und ganz Mecklenburg-Vorpommern) im Jahre 1953 von oben!
Faszinierend! Mit etwas Geduld und Zeit können Sie sich hier ein Bild davon machen, wie es bei uns kurz nach dem Krieg aussah - vor fünfundsechzig Jahren. Einfach Ortsnamen eingeben.
Außerdem kann man dort die Liegenschaftsgrenzen abrufen.


Donnerstag, 21. September 2017

Nachlese der Sitzung des Bauausschusses vom 20. September


Zu Tagesordnungspunkt 5 – der Regenwassersenke an der Straße zwischen Albertsdorf und Harmstorf – hat Herr Peithmann mit Herrn Muderak gesprochen. Man einigte sich darauf, vorerst nichts zu unternehmen. Sollte sich die Überschwemmung von Januar 2016 als Einzelereignis erweisen, könnte man auf Maßnahmen verzichten.
TOP 7. Die Sportanlage mit Feuerwehrkampfbahn:
Vorstellung des Abwägungs- und Satzungsbeschlusses durch Herrn Böhm. Zwei kleinere Müllkippen müssen entsorgt werden, eine davon ist asbestverseucht. Größere Probleme gibt es nicht. 
Herr Peithmann: Man wird das Gelände einzäunen müssen. Es wird von Hunden vollgeschissen. Wenn das Gelände gemulcht wird stinkt es bestialisch.
TOP 8: Die Masten des Mittelspannungskabels zwischen Harmstorf und Albertsdorf werden fallen. Das Kabel soll entlang der Straße in der Erde verlegt werden.
TOP 9 scheint eine etwas merkwürdige Angelegenheit zu sein. 
Dazu schreibe ich lieber nichts.     /Jan Zielke

Keine Kommentare: