Wozu das alles ?

Dieses Blog soll all denen ein Forum bieten, die sich zu kommunalpolitischen Themen, zu Kultur, Sport, Kirche, dem Vereinsleben und ähnlichem in und um Bentwisch öffentlich äußern und darüber diskutieren oder auch nur über interessante Begebenheiten berichten möchten. Wer derartiges auf Lager hat und es hier veröffentlichen will, sende es mir bitte mit seinem Namen per Email (cjzielke@googlemail.com) zu – gern auch mit Fotos. Erklärt sich der jeweilige Verfasser damit einverstanden wird dem veröffentlichten Beitrag dessen Name beigefügt. Wünscht er das nicht bleibt er mein Geheimnis.

Meinungsäußerungen zu den Beiträgen sind erwünscht: Einfach „Kommentare“ unter dem jeweiligen Beitrag anklicken und los geht’s. Wer seine Identität nicht preisgeben möchte tippt „anonym“ an. Dann weiß nicht mal ich wer geschrieben hat.

Streit ist per se nichts schlechtes und deshalb akzeptabel. Beleidigungen und extremistische Inhalte haben in diesem Blog jedoch nichts zu suchen.

*

Samstag, 3. September 2016

Nachlese der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses vom 1. September


Aufgrund von nicht geplanten Investitionen hatte die Gemeinde eine Nachtragshaushaltssatzung für 2016 zu erlassen.
Weiterhin beschäftigten sich die Ausschussmitglieder mit der Jahresrechnung für das Jahr 2012. 
Auf Details dieser beiden Tagesordnungspunkte einzugehen macht hier wenig Sinn.

TOP 6: Das Amt für Raumordnung und Landesplanung der Region Rostock hat die zugehörigen Gemeinden und damit auch Bentwisch aufgefordert, zur „Fortschreibung des Kapitels Wohnentwicklung im Stadt-Umland-Entwicklungsrahmen“ Stellung zu nehmen. Das klingt kompliziert und das ist es auch. Das Studium der Beschlussvorlage ist schon eine rechte Hürde. Der vorliegende Entwurf würde Bentwisch für den Zeitraum von 2016 bis 2020 lediglich 40 Wohneinheiten zubilligen, was einem Zuzug von ca. 80 bis 100 Personen entspräche. Wir müssen jedoch aufgrund unserer wirtschaftlichen Entwicklung und unserer Struktur mit einem Zuzug von 350 Personen rechnen, die dann auch Wohnraum suchen.  
Das gibt’s also noch einiges zu bewegen. 
Am 7. September findet eine (nicht öffentliche) Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses des Amtes Rostocker Heide statt, an dem auch der Landrat Constien teilnehmen wird. Da steht das Thema ebenfalls auf der Tagesordnung.

Unter TOP 7 informierte die Bürgermeisterin über Folgendes:
- Am 16. September soll der Bürgerpark übergeben werden.
- Am 22. September findet um 19 Uhr im Börgerhus die jährliche Einwohnerversammlung statt.
- Der Kreis hat die Übergabe der Kreisstraße DBR42 (Goorstorfer Straße über Goorstorf bis zu ehemals REAL) an die Gemeinde abgelehnt. Wenn wir sie haben wollten, müssten wir auch das Teilstück zwischen Goorstorfer Straße und Hansestraße (hinter dem Kaufland-Komplex) nebst Zufahrt von der B105 mit übernehmen.

Jan Zielke

Keine Kommentare: