Wozu das alles ?

Dieses Blog soll all denen ein Forum bieten, die sich zu kommunalpolitischen Themen, zu Kultur, Sport, Kirche, dem Vereinsleben und ähnlichem in und um Bentwisch öffentlich äußern und darüber diskutieren oder auch nur über interessante Begebenheiten berichten möchten. Wer derartiges auf Lager hat und es hier veröffentlichen will, sende es mir bitte mit seinem Namen per Email (cjzielke@googlemail.com) zu – gern auch mit Fotos. Erklärt sich der jeweilige Verfasser damit einverstanden wird dem veröffentlichten Beitrag dessen Name beigefügt. Wünscht er das nicht bleibt er mein Geheimnis.

Meinungsäußerungen zu den Beiträgen sind erwünscht: Einfach „Kommentare“ unter dem jeweiligen Beitrag anklicken und los geht’s. Wer seine Identität nicht preisgeben möchte tippt „anonym“ an. Dann weiß nicht mal ich wer geschrieben hat.

Streit ist per se nichts schlechtes und deshalb akzeptabel. Beleidigungen und extremistische Inhalte haben in diesem Blog jedoch nichts zu suchen.

*

Freitag, 25. November 2016

Nachlese der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses vom 25. November


Tagesordnung. Diese Sitzung war von der Diskussion des Haushaltes der Gemeinde für das kommende Jahr geprägt.
Die meisten seiner Positionen setzen sich über die Jahre fort. Andere kommen hinzu. Hin und wieder ändert sich etwas und einiges davon nehmen wir dann auch im Erscheinungsbild unserer Gemeinde wahr.
So war geplant, die Beleuchtung in der Stralsunder Straße für 
ca. 36 000 Euro umzurüsten, weil sie den Anforderungen nicht genügt. Nun haben Messungen gezeigt, dass da wohl möglicherweise nichts umzurüsten sein wird, sondern neu gebaut werden muss. 
Kosten: noch unbekannt.
Frau Strübing schlug vor, ab 2017 jeden neuen Bentwischer Erdenbürger mit 100 Euro aus der Gemeindekasse zu begrüßen.
Die 50 000 Euro für die vom FSV Bentwisch gewünschte Multifunktionsbeachanlage wurden gestrichen, während die Maulwurfsperre (5 000 Euro) für den 2. Hauptplatz im Plan blieb.
Der Förderverein der Verbundenen Regionalen Schule und Gymnasium in Rövershagen wird auch im kommenden Jahr unterstützt, ebenso unser Schulverein und der Heidechor Gelbensande; unser Seniorentreff im Börgerhus könnte ohne finanziellen Zuschuss nicht leben; die Kirche wird 2 000 Euro für ein Konzert bekommen.
Und natürlich kostet der Unterhalt der Straßen Geld, der Gemeinde-
arbeiter muss bezahlt werden und die Grünschnittcontainer sollen auch im nächsten Jahr wieder an den bekannten Stellplätzen stehen. Und, und, und….
TOP 7 - der Voranfrage zur Errichtung eines Einfamilienhauses mit Carport in Harmstorf – stimmten die Ausschussmitglieder ebenso zu wie zwei Tischvorlagen zu Planänderungen bezüglich des „Möbelmarktes Bentwisch“, der seine Verkaufsfläche für Möbel erweitern will.
Nach drei Stunden waren wir erschöpft durch. Anschließend labten wir uns noch an einer Tasse Glühwein, spendiert von der Bürgermeisterin.

Jan Zielke

Keine Kommentare: