Wozu das alles ?

Dieses Blog soll all denen ein Forum bieten, die sich zu kommunalpolitischen Themen, zu Kultur, Sport, Kirche, dem Vereinsleben und ähnlichem in und um Bentwisch öffentlich äußern und darüber diskutieren oder auch nur über interessante Begebenheiten berichten möchten. Wer derartiges auf Lager hat und es hier veröffentlichen will, sende es mir bitte mit seinem Namen per Email (cjzielke@googlemail.com) zu – gern auch mit Fotos. Erklärt sich der jeweilige Verfasser damit einverstanden wird dem veröffentlichten Beitrag dessen Name beigefügt. Wünscht er das nicht bleibt er mein Geheimnis.

Meinungsäußerungen zu den Beiträgen sind erwünscht: Einfach „Kommentare“ unter dem jeweiligen Beitrag anklicken und los geht’s. Wer seine Identität nicht preisgeben möchte tippt „anonym“ an. Dann weiß nicht mal ich wer geschrieben hat.

Streit ist per se nichts schlechtes und deshalb akzeptabel. Beleidigungen und extremistische Inhalte haben in diesem Blog jedoch nichts zu suchen.

*

Mittwoch, 21. März 2018

Nachlese der Sitzung des Ausschusses für Schule, Jugend, Kultur und Sport


(Tagesordnung) Diesmal nahm Herr Dreher als ehemaliger Vorsitzender des Ausschusses für Schule, Jugend, Kultur und Sport von Klein Kussewitz an der Sitzung teil. Er gab einen kurzen Abriss über die dortigen Aktivitäten wie Osterfeuer, Kindertagsfeier, Herbstfest, Fackelumzug usw. Die Freiwillige Feuerwehr sei hierbei eine tragende Säule.
Herr Quaas berichtete, es habe in den vergangenen acht Wochen vermehrt Vandalismus auf dem Klein Kussewitzer Sportplatz mit Einbrüchen in Gebäude gegeben. Man vermutet, die Täter seinen von auswärts gekommen. Frau Kleemann vom Amt: unbedingt Anzeige erstatten. Man solle über eine Kameraüberwachung nachdenken.
TOP 5 - Das Schullogo: Frau Lübke erläuterte dessen Entstehung und die Bedeutung der einzelnen Elemente. Es habe die Verpflichtung gegeben, die Kinder in die Gestaltung einzubeziehen und das sei geschehen. Von einigen Mitgliedern wurde bemängelt, das Logo sei überfrachtet und bei Verkleinerung könne man die einzelnen Elemente nicht mehr klar erkennen. Herr Dreher als Grafiker und Herr Anders werden sich mit der Grafikerin in Verbindung setzten und gemeinsam nach einer einvernehmlichen Lösung suchen.
TOP 6 – die Schuleinzugsbereichssatzung:
Bentwisch möchte, daß alle Kinder aus den neu hinzugekommenen Ortsteilen zukünftig die Grundschule Bentwisch besuchen, und viele Eltern dieser Kinder wollen das offenbar auch. Der Landkreis hat die Pflicht, „zur Planung einer angemessenen Unterrichtsversorgung, einer gleichmäßigen Auslastung der Schulen sowie zur Regelung der Schülerbeförderung Einzugsbereiche festzulegen.“ Aufgrund der Fusion mit Klein Kussewitz muss die derzeitige gültige Schuleinzugsbereichssatzung von 2010 überarbeitet werden.
Die Fahrtzeit für die einfache Strecke soll 40 Minuten nicht überschreiten.
Fahrtzeiten jeweils für eine Strecke:
Klein Kussewitz: derzeit 29 Minuten zur Grundschule Röverhagen
41 Minuten nach Bentwisch
Volkenshagen: derzeit 24 Minuten nach Rövershagen
36 Minuten nach Bentwisch, dabei einmal umsteigen
Groß Kussewitz: „hier stellt die Schülerbeförderung kein Problem dar; es würden keine wesentlichen Veränderungen gegenüber der derzeitigen Schülerbeförderung eintreten.“
Die Ausschussmitglieder empfahlen, alle Kinder sollten zukünftig die Grundschule in Bentwisch besuchen. Der Landkreis „wird gebeten, die Schülerbeförderung so zu organisieren, dass die Fahrtdauer unter 40 Minuten liegt.“
Unter TOP 7 sprach sich der Ausschuss für eine Demontage der Sirene auf dem Hortgebäude aus.
TOP 8: Das Dorffest 2018 wird am 7. Juli stattfinden. Der FSV Bentwisch soll es für 9600 Euro ausrichten.
In einer Tischvorlage wurde darüber diskutiert, ob sich die Gemeinde für Ortsteilfeste ein eigenes Zelt anschaffen oder jeweils eins ausleihen soll – ausleihen.
Außerdem war der Ausschuss dafür, auch dieses Jahr wieder für das Festival „Rock die Borke“ in Gelbensande 100 Euro zu geben.

Jan Zielke

Keine Kommentare: